Aktuelles
Westfälischer Hansetag 2019 Drucken

Westf. Hansemarkt 2019 Warendorf 8Seit Kamen im Jahr 2013 dem Hansebund der Neuzeit beigetreten ist, nimmt die Stadt regelmäßig an den jährlich stattfindenden Westfälischen Hansetagen teil. Katrin Jubitz, Kulturchefin im Rathaus, vertritt die Stadt bei den Delegiertenversammlungen, während die Gästeführer-Gilde auf den parallel stattfindenden Hansemärkten aktiv ist. Am 18. und 19. Mai 2019 war die Stadt Warendorf Ausrichter dieses Events. Den GästeführerInnen Elke Willingmann, Christiane Tlatlik, Maria Wrobel und Elisabeth Besten-Mennes sowie der Auszubildenden im Stadtarchiv/Museum Elena Zukovic hat der Besuch in der Stadt des Pferdes viel Spaß gemacht.

Ziel der Hansetage der Neuzeit ist es, touristische Mehrwerte für die beteiligten Städte zu schaffen. Der 37. Westf. Hansetag im August 2020 wird von Hattingen ausgerichtet.

Westflälischer Hansetag 2019 Warendorf

 
Zu einem Stimmbildungs-Training hat die Kamener Gästeführer-Gilde ihre Mitglieder vor einigen Tagen in das Haus der Stadtgeschichte eingeladen. Drucken

GFStimmbildungUnter Anleitung der Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin Katharina Schneider lernten die Gästeführer u.a. mithilfe von Körper- und Atemübungen ihre Stimme so zu nutzen, wie sie physiologisch angelegt ist. Heiserkeit, Kopf- und Nackenschmerzen, wie sie bei Vielsprechern häufig vorkommen, sollen so der Vergangenheit angehören.
Die Gästeführer starten damit gut vorbereitet in die neue Saison. 

 
Jahreshauptversammlung am 04. Februar 2019 Drucken

p1070555Die Gildemeisterin, Maria-Luise Steffan, begrüßte als besonderen Gast die Kamener Bürgermeisterin Elke Kappen,  die der Einladung zur Jahreshauptversammlung gerne gefolgt war. Die Bürgermeisterin dankte der Gästeführer-Gilde für die geleistete ehrenamtliche Arbeit im abgelaufenen Jahr und betonte, dass die Angebote der Gilde nicht nur von den Bürgern, sondern auch von Politik und Verwaltung in Kamen gewertschätzt werden.

In ihrem Bericht zum Geschäftsjahr 2018 konnte die Gildemeisterin berichten, dass insgesamt 54 Führungen mit immerhin 894 Gästen durchgeführt worden sind.
Eine besondere historische Führung fand am 15. März 2018 aus Anlass des 15-jährigen Bestehens der Gilde statt. Den Sponsoren, Förderern und Gästen wurde eine szenische Führung auf den Spuren des Kriegs- und Domänenrates Motzfeld geboten, der Kamen im Jahre 1722 besucht hatte.

Ein weiterer Schwerpunkt der Gilde war die Teilnahme am Westfälischen Hansetag in Haselünne und dem Internationalen Hansetag in Rostock. Die Gästeführer repräsentierten dort die Stadt Kamen und verteilten, in unterschiedliche historische Gewänder gekleidet, Informationsmaterial über die Stadt. Außerdem wurden den Besuchern der Hansemärkte mit dem Spinnrad und dem Brettchen-Weben zwei sehr alte Handarbeitstechniken demonstriert.

Im Jahr 2019 wird neben bereits terminierten Führungen und weiteren Veranstaltungen die Teilnahme am Westf. Hansetag in Warendorf ein Highlight sein. Außerdem sind interne Fortbildungen und der Besuch des Freilichtmuseums Hagen geplant.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurde der Vorstand einstimmig bestätigt.
Maria-Luise Steffan wird der Gilde zwei weitere Jahre als Gildemeisterin vorstehen. Ihre Stellvertreterin bleibt Andrea Woter. Jürgen Dupke führt weiterhin die Kasse.

Die Gästeführer danken allen Freunden und Förderern, insbesondere der Sparkasse UnnaKamen, den Gemeinschafts-Stadtwerken, KamenWeb.de, dem Förderverein der Stadt- und Kulturgeschichte und der Stadtverwaltung für Ihre Untersützung.

 
Räuber, Halunken, Stroatekehrer Drucken

Westf Hansetag 2018

Foto (von links nach rechts): Maria Wrobel, Christiane Tlatlik, Katrin Jubitz

Unter diesem Motto stand der historische Korn- und Hansemarkt in Haselünne, von dem eine Delegation der Kamener Gästeführer-Gilde am vergangenen Sonntagabend wohlbehalten nach Kamen zurückgekehrt ist. Die älteste Stadt des Emslandes feierte parallel zum Korn- und Hansemarkt in diesem Jahr erstmals in ihrer Geschichte auch den diesjährigen Westfälischen Hansetag. Die Gästeführer-Gilde und damit auch die Stadt Kamen dort zu repräsentieren, war das Ziel und die Aufgabe von Christiane Tlatlik und Maria Wrobel.

Die beiden Damen waren beeindruckt von den Akteuren in historischen Gewändern - zu denen sie auch gehörten - die als Mägde, Junker, Bänkelsänger, Narren und Gaukler, den Hansetag am Freitag Abend mit einem imposanten mittelalterlichen Festumzug eröffneten. Auch an den beiden folgenden Tagen sorgten etliche Gaukler, Akrobaten, Märchenerzähler, Feuerspucker und Stelzenläufer neben den Musik- und Tanzgruppen für ein buntes, fröhliches Volksfest für alle Generationen.   

In Haselünne im Einsatz war zudem die Kulturchefin des Rathauses, Katrin Jubitz. Sie nahm an der Delegiertenkonferenz des Hansetages teil. Dort stehen zwei Arbeitskreise im Mittelpunkt: der historische und der für Öffentlichkeitsarbeit. Da geht es vor allem darum, Kontakte zu pflegen und Ideen weiterzuentwickeln. War die mittelalterliche Hanse ursprünglich ein Schutzbund der Kaufleute, so stehen heute touristische Impulse im Vordergrund.  

Die Ausrichtung eines Hansetages ist begehrt. In diesem Jahr wurde schon über die Ausrichtung des Hansetages im Jahr 2043! gesprochen. Im nächsten Jahr steht aber erst einmal der 36. Westfälische Hansetag in Warendorf auf dem Programm. Auch dort werden sich die Gästeführer-Gilde und die Stadt Kamen wieder präsentieren, denn vor Räubern, Halunken und Stroatekehrern - das waren im Mittelalter alle die undurchsichtigen Gestalten, denen man zu später Stunde besser aus dem Weg ging - musste sich in Haselünne niemand fürchten und das wird sicher auch in Warendorf so sein.

Ein Beitrag von Jürgen Dupke

 
Gästeführer in der Sommerpause Drucken

Das Büro der Gästeführer-Gilde ist am Donnerstag, den 5. Juli von 15:00 Uhr bis um 17:00 Uhr letztmalig vor den Sommerferien geöffnet. Danach gehen die Gästeführer in die Sommerpause, und zwar bis zum 06. Sept.. Anschließend sind sie wieder im Haus der Stadtgeschichte, Bahnhofstr. 21 in Kamen erreichbar. Tel. Nr. 2874692.

Während der "Bürolosen-Zeit" können die Gästeführer selbstverständlich über E-mail angesprochen werden.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 12

Kontakt

Zu erreichen sind wir in unserem Büro im Haus der Stadtgeschichte, Bahnhofstr. 21, Kamen an jedem 1. und 3. Donnerstag im Monat von 15.00 – 17.00 Uhr. Tel. 02307/2874692 oder per E-Mail Gaestef.gilde-kamen@web.de

Mit freundlicher Unterstützung

modulkamenweb